Schillergedenken

Schillergedenken

07. Mai 2024 17:00 Uhr

Anlässlich des 200. Jahrestags der Uraufführung der 9. Symphonie Ludwig van Beethovens am 7. Mai
1824 und des Todestages Friedrich von Schillers am 9. Mai 1805 laden wir Sie zu einer Gedenkstunde mit
der Darbietung von Schillertexten, sowie der Vertonung von Schillers LIED AN DIE FREUDE ein.
Wir wollen uns am 7. Mai 2024 ab 17:00 Uhr neben dem Schillerdenkmal auf dem „Schillerbalkon“ treffen.
Herr Studiendirektor i.R. Ronald Scheibe-Hopmann wird durch die Veranstaltung führen.

Ein Blechbläserensemble der NWD Philharmonie wird die Europa Hymne “Ode an die Freude“ spielen.

Der Diff- Kurs Deutsch des Theaters des Friedrichs-Gymnasiums wird unter der Leitung von Regina
Dievernich aus Schillers Gedichten vortragen und eine selbstverfasste theatralische Fassung von der
Ballade ‚DER HANDSCHUH‘ zeigen, sowie den Dialog der Königinnen aus Schillers Drama “MARIA
STUART“ zur Aufführung bringen.

Inspiriert von Friedrich Schillers Gedicht „Das Mädchen aus der Fremde“ präsentiert die Künstlerin und
Tänzerin Annika Hofgesang das Tanzsolo „Die Fremde“ ,eingesprochen von Michael Heuel.
Eine moderne Interpretation der emotionalen Höhen und Tiefen einer unerwarteten Begegnung mit ihr
Selbst.
Der Tanz „Die Fremde“ zeigt die dynamische Entwicklung.
Ihre Begegnung ist wie ein kurzer Traum, der die Sehnsucht nach dem Unbekannten entfacht.

Annika Hofgesang